AKTUELLES

Deutschland: Regelsteuersatz für Kunstgegenstände, Gold- und Silbermünzen ab 2014

Ab dem 1. Januar 2014 soll in Deutschland der ermäßigte Mehrwertsteuersatz von 7 % für Kunstgegenstände, wie u.a. Gemälde, Aquarelle, Zeichnungen, Collagen, abgeschafft werden. Danach werden Lieferung und Einfuhr sowie der innergemeinschaftliche Erwerb von Kunstgegenständen dem Regelsteuersatz von 19 % unterliegen. Die Änderung betrifft insbesondere gewerbliche Kunsthändler. Für Lieferungen durch den Künstler selbst bleibt es beim ermäßigten Mehrwertsteuersatz.

Zur Kompensation der Abschaffung des ermäßigten Mehrwertsteuersatzes, wurde für die weiterhin anwendbare Differenzbesteuerung eine neue Regelung, die sog. Margenbesteuerung,  eingeführt, wonach nur 30% des Verkaufspreises dem vollen Mehrwertsteuersatz von 19%´unterliegen, sofern der Einkaufspreis nicht ermittelbar oder „unbedeutend“ ist. Bei dieser Methode ist allerdings kein Vorsteuerabzug möglich.

Darüber hinaus soll ab de. 1. Januar 2014 auch für Umsätze mit Sammlermünzen, welche bisher unter bestimmten Voraussetzungen dem ermäßigten Mehrwertsteuersatz unterlagen, der Regelsteuersatz i.H.v. 19 % Anwendung finden. Lediglich die Einfuhr von Sammlungsstücken wird noch ermäßigt besteuert.

nach oben 

LCG links: Incorporation | Firmengründung | Регистрация фирм | Schweiz | Liechtenstein | Luxembourg | Offshore | Blog